ERLEBNISBERICHTE

LASSEN UNS DEN TEAMGEIST SPÜREN

DER ERSTE AUSBILDUNGSTAG BEI RAFI

Nach einer kurzen Begrüßung ging es für die 22 neuen Azubis und DHBW-Studenten los: Im Team mussten wir verschiedene Aufgaben lösen. Zum Beispiel zwei mit Wasser gefüllte Becher auf einer Plane die Treppen hinaufbefördern, ohne die Becher zu berühren und möglichst wenig Wasser zu verschütten.

Nach einer ausgiebigen Pause mit Butterbrezeln ging es dann mit den RAFI Firmenwagen nach Fenken auf den Grillplatz, wo weitere Teambuilding- Spiele auf uns warteten. So mussten wir uns beispielsweise unseren Weg durch den Wald zu einem bestimmten Baum bahnen – in Gruppen mit verbundenen Augen. Trotz der Orientierungslosigkeit gelang es allen, gemeinsam am Ziel anzukommen.

Im Anschluss wurde gegrillt und neue Kraft getankt, bevor es zur letzten Aufgabe ging: Wir mussten uns auf einer Slackline von Baum zu Baum bewegen. Durch den guten Zusammenhalt in der Gruppe haben es alle geschafft, die Passagen auf der Slackline zu überwinden. Am Ende des Tages hatten sich alle schon ein wenig kennengelernt und konnten nach einem sehr positiven 1. Ausbildungstag nach Hause gehen.

AZUBI-PROJEKT

2015 DER RAFI USB-STICK

Bei RAFI übernehmen Studenten und Auszubildende jedes Jahr selbstständig Projekte, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Von Anfang an arbeiten die angehenden Fachkräfte aus dem kaufmännischen und technischen Bereich im Team zusammen. Egal ob Azubi oder Student – jeder bringt seine Erfahrungen und Fachkenntnisse ein. 2015 war das gemeinsame Projekt der RAFI USB-Stick.

Der gesamte Prozess basierte auf der Genauigkeit und den Details unserer technischen Zeichnung – Design in 3D-Ansicht, detaillierte Abmessungen und Bohrungen aus verschiedenen Perspektiven. Aus ihr ging also hervor, wie der USB-Stick im Detail aussehen wird. Und welche Komponenten er beinhalten soll. Neben der technischen Zeichnung konstruierten und fertigten die Azubis und Studenten das benötigte Werkzeug, mit dem im Anschluss die Kunststoffteile produziert werden. Die Endmontage und die Frage zu einer Verpackungsmöglichkeit komplettieren den Projektverlauf.

Die fertigen USB-Sticks werden auf der Bildungsmesse als Werbegeschenke ausgeteilt – nach der Lösung unseres Messequiz.

2014 HOMEPAGE AZUBI-INTRANET

Das Projekt „Neue Azubi-Homepage“ startete beim Projektmanagementseminar im April 2014. Zunächst wurden der Aufbau der Homepage, die zukünftige Verwaltung und das Layout der Seite besprochen. Über eine Umfrage, die sich an Ausbilder und Auszubildende richtete, konnten die inhaltliche Struktur der Homepage und das neue Design geklärt werden. Auch die individuellen Verbesserungsvorschläge der Umfrageteilnehmer gaben uns Aufschluss über die Erwartungen, welche an die neue Azubiseite gestellt wurden.

Mit diesen Anforderungen startete nach dem zweiten Teil des Projektmanagementseminars die Realisierung der Homepage. Nicht nur die Programmierung stellte sich zunächst als große Schwierigkeit heraus, auch das Zusammentragen und Genehmigen der Inhalte lief nicht reibungslos ab. Und führte schließlich dazu, dass das Projekt erst verspätet fertiggestellt werden konnte.

Das Projekt „Neue Azubi-Homepage“ startete beim Projektmanagementseminar im April 2014. Zunächst wurden der Aufbau der Homepage, die zukünftige Verwaltung und das Layout der Seite besprochen. Über eine Umfrage, die sich an Ausbilder und Auszubildende richtete, konnten die inhaltliche Struktur der Homepage und das neue Design geklärt werden. Auch die individuellen Verbesserungsvorschläge der Umfrageteilnehmer gaben uns Aufschluss über die Erwartungen, welche an die neue Azubiseite gestellt wurden.

Mit diesen Anforderungen startete nach dem zweiten Teil des Projektmanagementseminars die Realisierung der Homepage. Nicht nur die Programmierung stellte sich zunächst als große Schwierigkeit heraus, auch das Zusammentragen und Genehmigen der Inhalte lief nicht reibungslos ab. Und führte schließlich dazu, dass das Projekt erst verspätet fertiggestellt werden konnte.

2013 LOCHER

Der Locher war als Werbegeschenk für die Bildungsmesse 2013 gedacht. Während des Projektes bekamen wir – die DH-Studenten – einen Einblick in den Entstehungsprozess eines Kunststoff-Bauteiles. Dazu gehörte auch die Konstruktion des Spritzgießwerkzeuges – die wir selbst durchführten. Hierbei lernten wir viel über Spritzgießwerkzeuge und die Benutzung von CAD-Programmen. Im Anschluss an das Konstruieren fertigten wir das Werkzeug im firmeneigenen Werkzeugbau zum größten Teil selbst.

Am Ende des Projekts konnten wir im Spritzgieß-Technikum bei RAFI erste Teile aus unserem selbst geplanten und gefertigten Werkzeug fallen sehen. Während des Projekts lernten wir zudem verschiedene Aufgaben zu planen und koordinieren. Außerdem wurden viele Kontakte im Unternehmen und zu Lieferanten geknüpft. Bei der großen Herausforderung, ein eigenes Projekt durchzuführen, wurden wir stets von kompetenten Ausbildungs- und Fachkräften betreut.

Der Locher war als Werbegeschenk für die Bildungsmesse 2013 gedacht. Während des Projektes bekamen wir – die DH-Studenten – einen Einblick in den Entstehungsprozess eines Kunststoff-Bauteiles. Dazu gehörte auch die Konstruktion des Spritzgießwerkzeuges – die wir selbst durchführten. Hierbei lernten wir viel über Spritzgießwerkzeuge und die Benutzung von CAD-Programmen. Im Anschluss an das Konstruieren fertigten wir das Werkzeug im firmeneigenen Werkzeugbau zum größten Teil selbst.

Am Ende des Projekts konnten wir im Spritzgieß-Technikum bei RAFI erste Teile aus unserem selbst geplanten und gefertigten Werkzeug fallen sehen. Während des Projekts lernten wir zudem verschiedene Aufgaben zu planen und koordinieren. Außerdem wurden viele Kontakte im Unternehmen und zu Lieferanten geknüpft. Bei der großen Herausforderung, ein eigenes Projekt durchzuführen, wurden wir stets von kompetenten Ausbildungs- und Fachkräften betreut.

AUSFLÜGE & GRILLFESTE

2014 SPEDITIONEN GRIESHABER UND DACHSER

Einige unserer Azubis und DHBW-Studenten haben die Speditionen Grieshaber und Dachser besucht. Am Vormittag ging es zu Grieshaber nach Weißenau. Dort bekamen wir einen Einblick in die komplette Logistik der Spedition. Dabei konnten wir auch beobachten, wie die Produkte von RAFI eingelagert werden.

Am Nachmittag ging es dann weiter zur Spedition Dachser nach Baindt. Hier setzten wir den Schwerpunkt unserer Führung auf den Transport der Waren und der dazugehörigen Informationen – inklusive Dokumentation.

So konnten wir nach Besichtigung der beiden Speditionen Einblick in alle Gesichtspunkte der Lagerhaltung und der dazugehörigen logistischen Arbeit erlangen.

2014 AUSFLUG UND GRILLFEST, RAFI ELTEC ÜBERLINGEN

Azubis und Studenten von RAFI Berg und RAFI Dekotec haben das Werk von RAFI Eltec in Überlingen besucht. Bei einer kurzen Firmenpräsentation und einer Betriebsbesichtigung merkten wir, dass es dort – entgegen unserer Erwartungen – einige Dinge gab, die anders gehandhabt werden als im Hauptsitz in Berg.

Danach ging es weiter auf einen Grillplatz, wo es genügend Platz gab. Um die kniffligen Aufgaben zur Stärkung des Teamgeistes zu lösen und die Azubis von Eltec und Dekotec kennenzulernen. Beim geselligem Essen und Zusammensitzen konnten wir uns so weiter austauschen. Gegen Ende fing es leider an zu regnen. Also mussten wir schnell unsere Sachen packen – doch für ein letztes Erinnerungsfoto hat die Zeit noch gereicht.

2013 DOBELMÜHLE

Zum diesjährigen Azubi-Team-Tag an der Dobelmühle wurden nicht nur die neuen Auszubildenden eingeladen, sondern alle Studenten und Azubis bei RAFI. Somit warteten rund 60 RAFIaner gespannt darauf, was der Tag mit sich bringt.

Neben Teambuilding-Spielen förderten Hochseilparcours und Geschicklichkeitsstationen den Gruppenzusammenhalt. Die Herausforderungen in der Gruppe gemeinsam anzunehmen und zu bewältigen, zeigte uns, wie gut wir als Team zusammenarbeiten können und stärkten das Vertrauen zueinander.

2012 FLOSSPROJEKT ILLER

Um gemeinsam ans Ziel zu kommen, wurden in verschiedenen Team Flöße gebaut. So wurde der Teamgedanke gestärkt und Vertrauen aufgebaut. Eine spannende Aufgabe, bei der einige doch recht nass wurden – zur Freude der anderen.